filmtitelIn dem Hollywood-Film „Dr. Ehrlich’s Magic Bullet“ (1939) lässt der Regisseur Wilhelm Dieterle (1893 – 1972) Althoff (gespielt von D. Crisp) als großen Förderer von Forschung und speziell von Paul Ehrlich (gespielt von E. G. Robinson) auftreten. In zwei Details irrt der Streifen: Althoff war nie Minister und er hatte keine Kinder. Der Film wird erst nach dem Zweiten Weltkrieg in den Kinos und 1965 im Fernsehen unter dem Titel „Paul Ehrlich – Ein Leben für die Forschung“ gezeigt.

 

 

 

Mit freundlicher Genehmigung von Warner Brothers.

 

Mit freundlicher Genehmigung von Warner Brothers.

logo

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.